Drucken

BR6

Wanderweg BR6

ca. 7 km,   ca. 250 hm,    ca. 2,5 Stunden

Wir beginnen unsere Wanderung am Brunnenplatz. Los geht's über die Verbindungsspange in die Bergstraße, der wir bis zur ersten Wegkreuzung folgen. Hier, an der hohen Weinbergsstützmauer, treffen wir auf die Mosel-Erlebnis-Route. Auf dieser halten wir uns rechts und spazieren über den geteerten Ortsrandweg weiter, bis wir nach 200 m den Eulenturm erreichen. Eine Innenbesichtigung ist leider nicht möglich, aber wir können es uns auf der Sitzgruppe schon einmal gemütlich machen und ein erstes Gläschen Briedeler Herzchen genießen.

Weiter geht's und wir überqueren den kleinen Brerdelbach. Dieser ist sozusagen die Keimzelle von Briedel, denn an dessen Lauf sind die ältesten Überreste frühkeltischen Lebens sowie einer römischen villa rustica gefunden worden. An der Weggabel geradeaus abwärts und an der nächsten Straßeneinfahrt dann links hinauf. An der Kurve halten wir uns weiter links hinauf auf dem Teerweg. Immer geradeaus, wieder über den Brerdelbach und rechts haltend aufwärts. Zwischen Weinberg und Wald weiter und bald stehen wir auf der Martinslay. Eine herrliche Panoramasicht über Briedel und die darüber thronende St. Martins-Kirche entschädigen uns für die Mühen des Aufstiegs.

Wir halten uns weiter geradeaus durch die Weinberge. An der großen Weggabel geht's rechts hoch auf dem Teerweg bis zum Waldrand. Hier halten wir uns links und wandern über den ebenen und grasbewachsenen alten Weg durch die verbraachten alten Weinberge. Wir kommen in hohen Buchenwald und bald überqueren wir die Kreisstraße.

Auf der gegenüberliegenden Hangseite halten wir uns leicht links und mit mäßiger Steigung erreichen wir bald die Römerstraße und den Wanderweg BR 2.

Links zu Tal bis zum Ortseingang und der Wegkreuzung. Hier marschieren wir rechts hinein und kommen bald zum Waldrastplatz Kayserlay. Eine kurze Pause und ein Gläschen Wein und wir stolzieren gestärkt weiter um bald die Sündstraße zu erreichen. Hier geht's dann hinab, auf Wunsch auch über den Friedhof und die St.Martins-Kirche, zum Ausgangspunkt.