Drucken

BR7

Wanderweg BR7

ca. 6 km,   ca. 200 hm,    ca. 3 Stunden

Dieser Rundweg führt uns durch die Weinberge der Ortsseite über die Martinslay.

Wir starten unsere Tour am Brunnenplatz, und begeben uns über die Verbindungsspange in die Bergstraße, der wir  bis zur ersten Wegkreuzung folgen.  Hier, an der hohen Weinbergsstützmauer, treffen wir auf die Mosel-Erlebnis-Route. Auf dieser halten wir uns rechts und spazieren über den geteerten Ortsrandweg weiter, bis wir nach 200 m den Eulenturm erreichen. Eine Innenbesichtigung ist nicht möglich, aber wir können es uns auf der Sitzgruppe schon einmal gemütlich machen.

Weiter geht's und wir überqueren den kleinen Brerdelbach. An der Weggabel geradeaus abwärts und der nächsten Straßeneinfahrt dann links hinauf. Kurz darauf an der Weggabel geradeaus hinein in den St. Martin-Weg, ins Briedeler Neubaugebiet. Nach dessen Durchquerung  weiter geradeaus bis zur Kreuzung mit dem geteerten Weinbergsweg. Hier geht's dann links hoch, über die nächste Wegkreuzung hinweg bis zur Sitzgruppe. Wir halten uns links und wandern am Rande der Weinberge entlang, leicht ansteigend und kommen an kleinen Wildgehegen vorbei. Das Damwild beäugt uns misstrauisch aus dem Schatten der Bäume heraus.

Unsere Füße tragen uns rechts weiter, wieder über den Brerdelbach und dann geradeaus bergauf. Bald sind wir wieder am Weinbergsrand und streben weiter hinaus, um bald die Schutzhütte auf der Martinslay zu erreichen. Ein Gläschen Wein aus der mitgebrachten Flasche versüßt uns den herrlichen Panoramablick auf Briedel und die darüber thronende St. Martins-Kirche.

Weiter geht unser Weg, an der Weggabel geradeaus, durch die Weinberge mit Sicht in das tief eingeschnittene  Tal des Briedeler Baches. An der nächsten Weggabel halten wir uns links abwärts, um nach 150 m rechts abwärts weiter zu wandern. Die Kreisstraße wird überquert und auf der Schattenseite des Tales spazieren wir leicht aufwärts, bis wir uns an der Wegkreuzung links abwärts in die Römerstraße begeben. Auf dieser geht's dann flotten Schrittes wieder zurück zum Ausgangspunkt.  Unterwegs haben wir auch die Möglichkeit, die 50 m zur barocken St. Martins-Kirche zu laufen und uns an dieser und ihren herrlichen Deckenmalereien zu erfreuen.